"Fledermausbrettl'n" basteln

Das Basteln von "Fledermausbrettl'n" findet im Ferienprogramm immer großen Anklang. Die abgebildete Aktion fand im Schlosshof von Burgrain statt.

 

Bau- und Montageanleitung für Fledermausbretter [PDF, 803 KB]


Die Fledermäuse unseres Landkreises

ArtBeschreibung
BechsteinfledermausEine typische Waldfledermaus, die im Ebersberger Forst so stark vertreten ist, dass ein Teil als FFH-Gebiet ausgewiesen wurde.
Großes MausohrEinige  Männchen-Einzelquartiere in verschiedenen Kirchenspeichern oder -Türmen. Nur 2 bedeutende Fortpflanzungskolonien im Landkreis, die besonders geschützt sind. Seltener Gast in Fledermauskästen. Größte Art bei uns.
Kleine BartfledermausKommt verstreut sowohl in Ortschaften, als auch im Wald vor.
WasserfledermausJagt knapp über den Gewässern fliegend und wohnt gerne in alten Gemäuern, z. B. Mühlen.
FransenfledermausTaucht sowohl in landwirtschaftlichen Gebäuden, als auch im Wald auf.
Braunes LangohrKann in Ortschaften, Wäldern oder ländlichen Bereichen angetroffen werden. Die Fraßplätze sind sehr typisch und durch herumliegende Flügelteile von Schmetterlingen zu erkennen.
MopsfledermausWar früher sehr häufig vertreten. Einige Jahrzehnte gab es keinen Nachweis. Vor einigen Jahren ein Todfund bei Loiterdorf und später ein Lebendnachweis in Ebersberg.
Großer AbendseglerInsbesondere ab Herbst stark vertreten, da Überwinterungsgast. Schlafgruppen mit über 100 Tieren bekannt. Große Dunkelziffer an Überwinterungshöhlen (Specht- und Faulhöhlen) im Ebersberger Forst.
ZwergfledermausIst in vielen Ortschaften zu beobachten. Quartiere mit über 100 Individuen bekannt.
ZweifarbfledermausLandkreisweit vorhanden. Bedeutendstes Quartier in der Zornedinger Kirche mit ca. 170 Tieren.
Nordfledermaus

Lebendnachweis im Markt Schwabener Moos.

Rauhhautfledermaus

Immer wieder in Fledermauskästen im Schwabener Moos.

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION