16.01.2018 Der Star: Vogel des Jahres 2018

Bei der ersten Veranstaltung unserer Kreisgruppe in diesem Jahr stellte Petra Kreis den diesjährigen Vogel des Jahres vor: Es ist der Star – ein Vogel, der zwar noch sehr oft in unseren Gärten zu sehen ist, dessen Zahl in Deutschland aber dennoch laufend abnimmt. Gerade aus diesem Grund haben LBV und NABU ihn in den Focus gestellt: Das Artensterben vor unserer Haustüre verläuft oftmals schleichend und von der Bevölkerung fast unbemerkt. In den vergangenen 20 Jahren hat die Anzahl der Brutpaare in Deutschland um ca. 1 Million abgenommen. Dabei ist der Star ein sehr anpassungsfähiger Kulturfolger, der seinen ursprünglichen Lebensraum – lichte Wälder, strukturreiche Landschaften mit Wiesen, in denen er nach Insekten suchen kann – längst um unsere Parks, Friedhöfe und Gärten ergänzt hat und gerne in bereitgestellten Starenkästen brütet. Eigentlich ein Zugvogel, bleibt er dank des Klimawandels mit immer milderen Wintern jedoch vermehrt ganzjährig bei uns.

Charakteristisch sind das Federkleid mit den weißen „Tupfen“, die eigentlich weiß eingefärbte Federspitzen sind sowie das Balzverhalten, bei dem sich das Männchen gerne auf exponierten Ästen niederlässt und seine Flügel beim Gesang weit von sich spreizt.

Die Vögel gehen immer in großen Gruppen und zu Fuß auf Nahrungssuche. Im Frühjahr stehen vorwiegend Insekten auf ihrem Speiseplan, im Sommer jedoch plündern sie auch gerne Obstbäume. Genau hier beginnt auch der Konflikt mit Gartenbesitzern und Obstbauern: Der Star wird als Nahrungskonkurrent vertrieben und vergrämt. Viele Tiere kommen in falsch aufgespannten Obstschutznetzen qualvoll zu Tode.

Petra Kreis appelliert an die Zuhörer, ihre Gärten starenfreundlich zu gestalten, einheimische beerentragende Gehölze zu pflanzen, auf chemische Insektizide zu verzichten und Starenkästen aufzubauen. Anleitungen hierfür gibt es beim LBV.

Naturfreunde, die Stare live beobachten möchte, kann die Webcams des LBV über die Internetseite www.lbv.de/starencam aufrufen, die mit Beginn des Brutgeschäfts online gestellt werden.

Wer im Herbst die markanten Starenschwärme, die mehr als 100.000 Vögel umfassen, beobachten möchte, kann sich auf der Homepage des LBV informieren, wann und wo diese zu erwarten sind.

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION